So einfach ist das?

Eigentlich hatte ich gehofft, dass es ein wenig schwieriger ist, ein Blog anzulegen und dass ich am ersten Schritt erleichtert scheitern würde. Keine 3 Minuten hat es gedauert und schon stecke ich mitten drin. Ich spüre, wie mir Zugzwang und Leistungsdruck das Rückgrat hochkriechen.

So weit, so gut: Dann bin ich also gespannt, was ich an Lesenswertem zu bieten habe. Bislang stehe ich allerdings vor einem inhaltlichen Vakuum. Sollte das bereits meine erste literarische Schaffenskrise sein? Eine Bloggade? Das ging dann ja schnell - so schnell, wie das Einrichten des Blogs. Ich bin beeindruckt ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Biiitescheeen-daaankescheeen-allesGute!