Küsschen, Küsschen, Küsschen!


Dringende Empfehlung: Sollte Kiss in eurer Nähe einen Tourstopp haben - nix wie hin. Konzertkarten sind zwar ein fast unerschwinglicher Luxus geworden, aber die alten Herren sind jeden Cent wert.
Das Publikum großteils in meinem Alter; man kloppt sich nicht mehr um die Plätze ganz vorne, sondern um die ganz hinten, wo man sich an die Wand lehnen kann. Man reibt sich das Kreuz, wechselt das Standbein alle 15 Sekunden, macht ein paar Rumpfbeugen wo man früher headbangte. Einige setzen sich um die Halbzeit ächzend auf den Boden. Ein bisschen sehen sie aus wie am Tag 3 in Woodstock - um diesen jämmerlichen Zustand zu erreichen brauchten wir früher 3 Tage Sex and Drugs and Rock & Roll. Heute genügt ein harter Tag im Büro.
Aber, wie auch immer:
Was ich noch nicht kannte, sind die "Bierschanis". Menschen mit Bierfass am Rücken. Oben dran ein Fähnchen, damit man sie in der Menge schnell findet, unten dran der Becherspender und nach vorne ein Schlauch mit Zapfhahn. Die mischen sich unter's Volk und servieren praktisch frisch gezapft am Stehplatz. Klasse Idee. Und obwohl augenscheinlich recht schwer zu schleppen, sind auch einige Mädels dabei. Zwei gesetzte Altrocker vor mir, andächtig einer solchen jungen Dame nachschauend:

Der Linke (fast zu sich selbst):
"Pfoah. A Traumfrau."
Der Rechte (ebenso):
"So wos kauf i meina Oidn jetz a."
Und dann wieder schweigendes, hingerissenes, fast zärtliches Nachstarren.

Kommentare:

  1. Diese umherwandernden Zapfanlagen gibt's hier (D) schon lange, manchmal sind die aber auch nervtötend. Ich erinner mich an das Eagles-Konzert im letzten Jahr, alle paar Minuten turnten die mir mit ihrem Kölschrucksack vor der Nase herum und vor mir war wohl eine trinkfeste Truppe, die andauernd Nachschub wollte.Jedenfalls stand ich kurz davor zum Meuchelmörder zu werden. Übrigens, diese Glamrockpilger aus den Siebzigern, konnten nie was ab. Unseren "Triathlon" hätten die nie und nimmer überstanden. :D

    AntwortenLöschen
  2. blogg-hittn-wirtin23. Mai 2010 um 12:48

    Glamrockpilger klingt zwar ein bisschen abfällig, aber es ist so ein schönes Wort, da bekenne ich mich doch gerne der Zugehörigkeit. Und - ja - ich gestehe: Alleine das Wort "Triathlon" zu tippen zwingt mich konditionell in die Knie ...

    AntwortenLöschen

Biiitescheeen-daaankescheeen-allesGute!