Fragezeichen "bohrende Frage"

Also - angenommen - man bohrt am Meeresgrund nach Öl und findet welches und holt es raus (ob kontrolliert oder nicht spielt jetzt keine Rolle). Dann fehlt das doch da unten. Ich meine - erst war da was, dann ist da nix. Ich gehe also davon aus, dass ab einem bestimmten Druckverlust ein Hohlraum entsteht. Jetzt ist da oben drüber aber Wasser. Eine Menge Wasser. Und eine Menge Wasser hat eine Menge Gewicht. Müsste dann nicht irgendwann ... KAWUMM! ... das Ganze zusammenkrachen, das Wasser runterstürzen und in der Rückwelle so was wie einen riesigen PLATSCH entwickeln?
Ist die Frage jetzt berechtigt, oder wird ein "Meine Güte, eine echte Mädchenfrage!" augengerollt?
Sagt doch mal.

Kommentare:

  1. blogg-hittn-wirtin13. Juli 2010 um 19:57

    Oder lassen die da schon während dem Fördern kontrolliert Wasser rein? *grübel* Und wenn ihnen das Öl so entgegensprudelt, dass sie das nicht hinbekommen? Oder passiert das eh von selbst, das mit dem Nachrinnen? *kopfwehkrieg*

    AntwortenLöschen
  2. blogg-hittn-wirtin14. Juli 2010 um 07:16

    Blödsinn. Was in der Art müssen die wohl machen. Sonst gäb's ja Unterdruck oder Vakuum oder so.
    Mann, bin ich blöd. Zählt Hitze als Ausrede? Mädchen ...
    :^/

    AntwortenLöschen
  3. Blöder Gedanke, blöde Frage oder alle Fragen sind blöd auf die wir keine Antwort haben.
    Ups es gibt ja gar keine blöden Fragen sondern nur blöde Antworten und davon meistens gleich viele. So wie diese, aber vielleicht kann ich sie ja an die Öl Lobby verkaufen. „Klimawandel ade. Die Öl Industrie fördert Öl, das wir verbrennen und dabei CO2 erzeugen. Das CO2 wiederum lässt die Temperatur ansteigen, die Pole und Gletscher schmelzen weg, und Inseln und Küsten versinken im Meer. Alles schon gehört und ganz schlimm. Aber in Wahrheit rinnt das Wasser in die Bohrlöcher zurück und alles wird gut.“ Ja es gibt sogar saublöde Antworten.
    Kurt (der aus der Verwandtschaft)

    AntwortenLöschen
  4. blogg-hittn-wirtin22. Juli 2010 um 19:06

    Mensch, jetzt bin ich aber echt beruhigt. Erstens, weil das mit dem Wasser ins Bohrloch so schön klappt und zweitens, weil hier ja offenbar doch noch wer mitliest! Den Rest, das ganze Zeug mit dem Klima und den Polen und dem Klimawandel und wir müssen alle ersaufen, wenn wir nicht verdursten, überhöre/lese ich jetzt ganz einfach.
    *kurtiwinkewinke* :^)

    AntwortenLöschen
  5. blogg-hittn-wirtin22. Juli 2010 um 19:09

    Ach soooo, Mensch (ja, es ist schon wieder viel zu heiß) - jetzt kapiere ich erst: Wir brauchen gar nicht zu ersaufen und zu verdursten ... wir müssen nur sehen, dass wir genug Löcher bohren, wo der ganze Mist reinverschwinden kann. Ist ja genial. Wow ...
    Wenn du das Konzept an die Ölis verkaufst, bekomme ich aber was ab, weil ICH dich zu diesem phantastischen Plan inspiriert habe, ok!?
    ;^)

    AntwortenLöschen

Biiitescheeen-daaankescheeen-allesGute!