Go, Burli! Go!


Seit geraumer Zeit versucht Herr M., sich des Katers Burli zu entledigen. Bereits mehrere Versuche, das Tier zu verschenken oder fern der M'schen Wohnung auszusetzen, scheiterten - der anhängliche Kater steht immer wieder vor der Tür.
Auch drastische Maßnahmen (wie in diesem Fall die Zuhilfenahme eines Tackers) erweisen sich als wenig erfolgreich. Burli befindet sich in diesem Moment - etwas gerupft aber wohlauf - am Heimweg.

(Ich hoffe, die Geschichte ist nicht wahr. Mir fiel für die an den Baum getackerten Fussel nur einfach keine andere Erklärung ein.)

Kommentare:

  1. Brrrrr....Deine Phantasie möcht' ich nicht mal geschenkt haben... :)

    AntwortenLöschen
  2. *Geschenkpapier wieder abreiss - schulterzuck*

    AntwortenLöschen
  3. Also meines Wissens nach werden bis zum 15.04 jeden Jahres die letzten bis dahin von der MA 48 visuell ausgemachten Weihnachtsmänner eingesammelt. Nämlich jene, welche am 24.12. des Vorjahres Scheiße gebaut haben. Man findet sie mitunter versteckt in dichten Hecken, Damenubahnklos und offensichtlich auch an Bäumen - angetackert am Bart und mangels entsprechender Gerätschaft blieb dem tüchtigen 48iger nix andere übrig als .....

    AntwortenLöschen
  4. Womit die Redewendung "Ich muss mich dann mal losreissen" eine völlig neue Tragweite erhält.
    Danke für die Erklärung, Thomas - wieder ein Rätsel, das zu den Akten gelegt werden kann.

    AntwortenLöschen

Biiitescheeen-daaankescheeen-allesGute!