Ne-hein!

"Haben Sie eine Kundenkarte?"
"Nein."
(fischt nach dem Formular)
"Möchten Sie eine beantragen?"
"Nein, danke."
"Nagellackentferner ist zur Zeit im Ange..."
"Danke, nein."
(überreicht mir den Kassabon)
"Sie hätten bei diesem Einkauf 2,49 Euro gespart, wenn Sie eine Kundenka..."
"Ne-hein."
"Do-hoch!"
(verdutzt guck)

Ist das psychologisch schlau, wenn man den Kunden beim Verlassen des Ladens dazu zwingt, mindestens vier mal "nein" zu sagen? Ich fürchte, da geht man aber ganz schön geladen raus und mittlerweile bin ich schon beim Betreten des Ladens genervt, weil ich weiß, dass ich da nicht wieder rauskomme, ohne an der Kassa in die Enge getrieben zu werden. Ich könnte ja zur Konkurrenz gehen, aber da ist es leider das Selbe in Grün.
Oder Rosa halt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Biiitescheeen-daaankescheeen-allesGute!