Fragezeichen "Unerträgliches"

Zur Zeit quäle ich mich ruckelnd und knarzend im Schritttempo durch Kunderas Unerträgliche Leichtigkeit des Seins und denke mir: Gibt's doch nicht, muss doch gehen. Hochgelobt und viel gerühmt. Bin ich zu doof? Und dann stolpere ich gerade in den Film und denke, hey!, fein!, das sehe ich mir jetzt an und dann spare ich mir die restlichen, gefühlten 12.000 Seiten und muss feststellen, der Film ist noch grottiger als das Buch.
Ich stehe vor einem Rätsel.

Das einzig Gute im Film ist der Hund, dieser Karenin. Der ist niedlich. Und das Buch hat ein einprägsames Cover. Falle ich nicht noch einmal drauf rein.

Kommentare:

  1. reden wir in fünf jahren nochmal drüber *fies grins*






    kontrollblick ins dvd-regal: NICHT drin.

    AntwortenLöschen

Biiitescheeen-daaankescheeen-allesGute!