Hero - for more than one day

0.30 Uhr. Tiefschlaf. Plötzlich steht das Fräulein C in der Schlafzimmertür und quasselt mich wach. Mama! Da ist so eine Stimme!
Oh, Mann. Die hat doch einen Schaden. Raus aus dem Bett, hinter diesem kleinen Freak hertaumeln und an verschiedenen Stellen in der Wohnung lauschen. Nicht im Stehen einschlafen. Durchhalten. Standort wechseln. Lauschen. Standort wechseln. Nicht einschlafen. Lauschen. Im Klo höre ich es dann auch. Das muss wohl über die Lüftung reinkommen.

Pie-ieps, Pie-ieps!
Zirp-zirp-zirp-zirp-zirp!
Pie-ieps, Pie-ieps!
Zirp-zirp-zirp-zirp-zirp!

Ich komme zu dem Schluss, dass das irgendein Nachtvogel ist, oder halt einer der im Schlaf quatscht. Viele Jungvögel tun das. So lange es im Nest plappert weiß die Vogelmutter, dass alles ok ist und sie in Ruhe schlafen kann. Das Fräulein C schenkt mir halbherzig Glauben und ich falle wieder ins Bett. Eine halbe Stunde später. Tiefschlaf.

Mamaaaa! Welcher Vogel sagt "Bitte"?!

Ich also wieder raus aus dem Bett. Super. Die hat sicher mindestens 40° Fieber. Jackpot. Nein? Ok, kein Fieber. Ist das jetzt gut oder schlecht? Ich durchlaufe also wieder alle Stationen in der Wohnung, wo es angeblich zu hören ist und lausche.

Lausche.

Lausche.

Zuletzt sitze ich in Fräulein Cs Zimmer am Boden und kämpfe gegen den Schlaf an.

Pie-ieps, Pie-ieps!
Zirp-zirp-zirp-zirp-zirp!

Bitte, bitte!
Zirp-zirp-zirp-zirp-zirp!

Bitte, bitte!
Helfen Sie mir aufstehen!

Wie ein Endlos-Notruf aus dem Weltall wiederholt sich der Satz in immer selbem Singsang.
Da bin ich plötzlich hellwach. Wir also rein in die Klamotten, raus aus der Bude. Im Treppenhaus lauschen, Tür finden, hinter der das Gepiepse rauskommt, Polizei anrufen und dann nimmt alles seinen Lauf. Feuerwehr, Rettung, Tür aufbrechen, Abtransport der alten Dame, die in ihrer Wohnung gestürzt ist.

Ich liege noch lange wach und starre an die Decke und bin unbeschreiblich stolz auf das Fräulein C. Mein Kind hat ein Menschenleben gerettet. Die Kleine ist großartig.

Danke, Fräulein C!

Kommentare:

  1. Suuuuper, Frl. C.!!! Hast Du gut gemacht!!!

    AntwortenLöschen
  2. gratuliere :))) da ich solche sachen sonst von der anderen seite erleben kann ich nur sagen: danke fürs nicht weghören!!

    AntwortenLöschen
  3. Bravo! Find' ich Klasse. Bei mir wäre die alte Dame vermutlich einfach vergammelt. Wenn ich mal schlafe, dann kann man neben mir fernsehen, staubsaugen oder einen Ikea-Kasten zusammenbauen und ich wache trotzdem nicht auf...

    AntwortenLöschen
  4. Vielleicht doch. Ich glaube schon, dass man auch im Schlaf gut unterscheidet, welche Geräusche man durchlassen soll und welche nicht. Ein Hilferuf - noch dazu, wenn er sich über längere Zeit wiederholt - schafft es bestimmt auch bei Hardcoreschläfern, sich ins Bewusstsein zu schrauben.

    AntwortenLöschen

Biiitescheeen-daaankescheeen-allesGute!