Fundstück "Kata ... tunga, Katatunga"?*

Heute fahren wir an einem neuen Friseursalon vorbei, über dem Portal prangt ein großes, neues, teures Leuchtschild in wohlbekannter Balkaneleganz und das Schild trägt die Aufschrift "Hairkata". Vielleicht würde ich mir den Kopf ja nicht so zerbrechen, wenn ich türkisch könnte und mir sonnenklar wäre, dass es sich um ein korrektes türkisches Wort handelt. So aber kreisen meine Gedanken um die Interpretationsmöglichkeiten, die mir aufgrund meiner schmalen Sprachkenntnisse bleiben. Hairkata. Hair, ok. Das leuchtet mir ein und scheint auch makelloses Englisch zu sein, das im Zusammenhang mit dem Haareschneider, der da seine Dienste anbietet plausibel ist. Beim nachfolgenden "kata" allerdings hoffe ich inständig - wenn wir durch "Hair" schon englisch auf Schiene sind -, dass es nicht das Wort sein soll, nach dem es zwar klingt, aber dessen Schreibweise ich irgendwie ... anders? ... in Erinnerung habe.

*Katatunga, Katatunga!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Biiitescheeen-daaankescheeen-allesGute!