Es riecht nach Sommer ...

Kann bitte jemand meinen täglich Mitreisenden auf den Linien U3, U6 und 66A klarmachen, dass das mit dem verlässlichen 48-Stunden-Schutz nur ein Werbegag ist?
Oder zumindest besser wäre als gar nichts?
Danke.

Kommentare:

  1. Das kann man ganz einfach beheben: Vor dem Auftreten olfaktorischer Belastungen ein wenig Wick VapoRub in die eigene Nasenhöhle geben...wahlweise kann man auch an Pattex schnüffeln...oder einen 48-Stunden-sicherer-Schutz-Spray inhalieren...

    AntwortenLöschen
  2. Die Vorstellung, so eine Spraydose verkehrtherum zu nehmen wie einen Asthmaspray und sich das Zeug in die Bronchen zu fetzen hat schon was - ich entscheide mich aber für Plan B: Pattex. Das könnte auch den wunderbaren Nebeneffekt haben, dass es den (der Öffifahrt folgenden) Arbeitstag versüßt. Danke für die nützlichen Tipps!

    AntwortenLöschen

Biiitescheeen-daaankescheeen-allesGute!