Pensionist Pummel & Pia Pünktchen

... oder: Ich glaub', mich tritt ein Pferd.

Heute - im U-Bahn-Lift- habe ich >Pummel & Pünktchen< wieder getroffen.
Ich war schon in der Kabine, als der runde Herr Pummel um die Ecke gehinkt kam. Pünktchen (nicht weniger stattlich und wie immer ohne Beißkorb und Leine) schlapp nebenhertrottend. Ich drücke also auf den Warteknopf, die Tür bleibt offen.
Pünktchen überrascht mich, indem sie einen Zahn zulegt und einige Nasenlängen vor ihrem Herrchen zu mir in den Lift steigt (überraschend hinsichtlich intelligenter als auch sportlicher Leistung). Der schwer schnaufende Herr Pummel bedankt sich nach dem Zieleinlauf überschwänglich bei mir (wenn ich ihn recht verstanden habe). Das Pünktchen setzt sich sehr knapp vor meinen Füßen zu mir gewandt auf den Boden, starrt mir mit hängender Zunge rau hechelnd direkt in die Augen, hebt possierlich ein Vorderbeinchen und tritt mir damit satt ins Knie.

"Mussu sie jätz kuscheln, sagt sie danke! Jajajaja, mussu Pia kuscheln!"

Und während ich ihr noch vorsichtig meine Hand zum Beschnuppern anbiete, müssen die beiden schon aussteigen. Halbstock, wie üblich. Und dann humpeln und trotten und eiern sie davon.
Ein seltsames Paar.
Hoffentlich haben die Beiden sich noch lange.

p.s.: Was helfen Beißkorb und Leine, wenn Hunde Tritte verteilen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Biiitescheeen-daaankescheeen-allesGute!