Bis einer weint!

Fahrer-Durchsage nach U-Bahn-Notbremsung:
"Eine Notbremsung war nötig. Sollte jemand verletzt sein, bitte in der nächsten Station bei mir melden. Verletzte, bitte in der nächsten Station bei mir melden."
Alle Kegel stehen noch, mustern sich unverwundet aber verwundert gegenseitig, zucken die Schultern. Die U-Bahn setzt sich wieder in Bewegung, nimmt Fahrt auf und schleift sich erneut brutal ein.
Fahrer-Durchsage:
"Eine Notbremsung war nötig. Sollte jemand verletzt sein, bitte in der nächsten Station bei mir melden. Verletzte, bitte in der nächsten Station bei mir melden."

Irritierte Blickwechsel unter den Fahrgästen, die sich jetzt mehr oder weniger panisch an Haltestangen und Griffschlaufen klammern.

Die restliche Fahrt verlief übrigens ereignislos.

Kommentare:

  1. Jaja, U-Bahn-Fahrer entwickeln schon einen eigenen Humor, so ganz allein da vorn mit sich.

    Einer wollte einmal partout den Tür-Schließen-Knopf nicht loslassen, obwohl gerade eine klapprige Seniorin mit Stock über den gefährlichen Spalt zum Einsteigen balancierte. Ich also mit allen Gliedmaßen zwei Türen aufgehalten, Dame vor dem Kippen bewart, ohne ihr mit dem Tür-Bein den Weg zu verstellen, und sie durchbugsiert.

    Als das 'Begnadete Körper'-Kunststück vollbracht war und die Dame saß, wollte ich die Situation aufklären, ging zur Fahrer-Tür und klopfte mehrmals, bis sie sich doch kurz öffnete, ein Schopf heraus schaute, erbost 'I bin jetzt seit 19 Joah U-Bahn-Foahra!' lamentierte und sie wieder hinter sich zuwarf.

    Mein ratloses 'ja, aber ... dafür kann ich ja nichts' blieb ihm deswegen zum Glück vorenthalten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oha ... manchmal frage ich mich ja, ob die irgendwelche deals mit Unfallversicherungen laufen haben ...

      Löschen

Biiitescheeen-daaankescheeen-allesGute!