Fundstück "Knalltüte"

Heute früh steige ich aus dem Bus und entdecke an der Station einen vergessenen Kinderrucksack. Der Bus steht noch, die erste Tür ist offen. Ich also wieder rein und zum Fahrer:
"Guten Morgen! Der Rucksack wurde offenbar hier bei der Station vergessen. Sind Sie so lieb - würde Sie den mitnehmen und in der Fundstelle abgeben?"
"Hmmm."

"?"
"Mochn SIE den auf. Net, dass a Bombm drin is."


Und weil ich mich nicht entscheiden kann zwischen
"Wos glaubm se eigentlich, wo mia san? Mia san do am Oasch da Wöd im 23stn in da Purkytgossn und net am ground zero! Manans, des  interessiert die USA, wann i an lean 66A in die Luft jog?"
und
"Und wo ist jetzt für Sie der Unterschied, wenn die Bombe nicht in Ihren Händen sondern 50 cm vor Ihrer Nase hochgeht?"
glotze ich ihn nur an wie der berühmte Plapperkarpfen und öffne den Reißverschluss von dem rosaroten Kinderrucksack (Turnzeug, Jausenbox, Handtuch, ...).

Er hat den Rucksack dann schulterzuckend in sein Kabäuschen genommen.
Tz.

Schon klar - wäre es ein Trick meinerseits gewesen um ihm eine Bombe unterzujubeln, hätte ich den Rucksack nach Aufforderung wohl nicht geöffnet um damit selbst in die Luft zu fliegen. Andererseits hätte ich ja auch eine Selbsmordattentäterin sein können - wobei ich nicht glaube, dass so ein Kamikaze aussieht wie eine mittelmäßige Durchschnittsfuffzigerin, Typ "werktätige, mitteleuropäische Hausmaus". So eine Busstation in einer der uninteressantesten Ecken der Stadt ist diesbezüglich ja auch kein echter hot spot. Na, wie auch immer: Auf jeden Fall bin ich mir sicher, dass all die schönen Wörter in diesem Post ein paar neue Leser hier her bringen werden. Bin gespannt, ob die sich in der Blogstatistik bemerkbar machen oder ob Geheimdienste unsichtbar unterwegs sind. Spannend, hihi!

Nachtrag 19.01 Uhr: Schau, schau! 2 Zugriffe aus Russland und 2 aus USA. Die passen echt auf uns auf ...

Kommentare:

  1. Wegen der Zugriffe jetzt? Kann ja auch Zufall gewesen sein ...

    AntwortenLöschen
  2. Jaja, die Selbstmord-Attentäter, Harakiki und wie sie alle heißen, tarnen sich neurdings im 'Hello Kitti'-Style, mit rosa Rucksäcken und so. Kann nachher eh niemand mehr nachvollziehen...
    Aber die IP-Adressen der besagten Zugriffe würden mich interessieren... Obwohl, sobald sie merken, dass sich hier ein total fundamentalistischer Zirkel austauscht, kommen's bei blogspot ohnehin über die Hintertür. :-)
    Und solche Busfahrer-Typen: sind hervorragende Opfer für unsere Hittn-Gaudi, tragen aber darüber hinaus nicht nachhaltig zu meiner Welt-Zugewandtheit bei.
    Wie sagt Eugen Roth:
    Ein Mensch schaut in der Straßenbahn /
    Der Reihe nach die Leute an /
    Jäh ist er zum Verzicht bereit /
    Auf jede Art Unsterblichkeit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das hat der Herr Roth aber sehr schön gesagt. All mein Gejammer und Genörgel in nur vier Zeilen.
      Durch die Hintertür? So ein Glück - ich hab' keine! Ich dachte außerdem immer, die kommen an Seilen vom Dach runter beim Fenster rein?
      Ach, das mit den Zugriffen wird Zufall sein. Habe übers Jahr rund 150 aus USA (kann auch meine Nichte dabei sein) und ca. 50 aus Russland. Verirrte Surfer halt. ;-)

      Löschen

Biiitescheeen-daaankescheeen-allesGute!