Weltfrauentag

Das geilste an dieser Kampagne von 1996? Die Grafikerin - damals frisch aus der Karenz zurück - hatte vor der Präsentation ein paar Nachtschichten in der Agentur zu schieben. Für die Vertretung zuhause musste sie den ehelichen Kindsvater unter Tränen beknien.

Bildmaterial: frech gemopst bei orf.at und Wikipedia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Biiitescheeen-daaankescheeen-allesGute!